Tanzen

Leitung: Burkhard von Döhren
Telefon: (0 22 38) 96 22 26
Homepage: tanzen.tpsk.koeln

Tanzen hält gesund und fit

Studien über das Tanzen bele­gen, dass man für seine Fit­ness nicht unbe­dingt Radfah­ren, Laufen, oder Jog­gen muss.

Tänzerinnen und Tänzer dre­hen sich nach Musik in stän­dig wechselnden Fi­guren um sich selbst und um an­dere, mal wip­pen die Hüften, dann tip­pen die Schuhspitzen, mal greift die linke Hand und mal die rechte. Da­durch werden beide Ge­hirnhälften, die lo­gisch denkende und die krea­tive, trainiert. Das Lernen von Schrittkombinationen und Fi­gurenfolgen im rhythmischen Zusam­menhang schult das Ge­dächtnis beson­ders inten­siv. Zusätzlich wer­den das Gleichge­wicht, Orientie­rungs­sinn, sowie Impro­visati­onsfä­higkeit trai­niert. Al­les Eigen­schaf­ten, die das Gehirn braucht, um bis ins  Alter fit zu blei­ben. So ist Tanzen auch eine wirk­same Vorsorge ge­gen De­menz. Die Gelenke werden beim Tanzen wenig belastet aber durch die Bewegung ge­schmeidig gehalten. Die auf­rechte Haltung erfordert Kör­perspan­nung und kräftigt zu­sam­men mit der Bewegung fast alle Muskeln und Kno­chen – eine gute Vor­beu­gung gegen Osteopo­rose. Schließlich ist Bewegung nach Musik weniger müh­sam und macht Spaß.  Gründe, die Tänzer aus­dauernd genug wer­den lassen, um auch Herz und Kreislauf zu stärken. Wer eine Stunde lang tanzt, verbraucht ca. 360 Kalorien. Für das gleiche Ergebnis müsste man eine Stunde Holz hacken. Tanzen ist noch weit mehr als ein geeigneter Sport zur Vor­beugung der wichtigs­ten Alter­serschei­nungen. Musik und Ge­selligkeit schaffen eine harmoni­sche Atmosphä­re, in der die Sorgen des Alltags schnell vergessen sind.

Fazit: Tanzen hält rundum fit und macht fröhlich!

Wenn Sie liebe Leserin und lieber Leser nun nach so vie­len medizini­schen Hinweisen trotz­dem oder gerade deshalb Lust verspüren, beim Tanzen das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, dann besuchen Sie doch einfach einen unserer Übungs­aben­de. Dort können Sie sich dann direkt vor Ort davon überzeu­gen, dass die Theorie auch tatsäch­lich in der Praxis gilt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Unsere Trainingszeiten:

Freizeit und Breitensport

Mittwochs               19:30 bis 21:00 Uhr    Dagobertstraße 79, 50668 Köln-Innenstadt (Senioren)
Donnerstags           18:00 bis 19:30 Uhr    Judenkirchhofsweg 6, 50679 Köln-Deutz (Senioren)
Donnerstags           19:45 bis 21:15 Uhr    Judenkirchhofsweg 6, 50679 Köln-Deutz (Senioren)
Freitags                  19:00 bis 20:30 Uhr    Dagobertstraße 79, 50668 Köln-Innenstadt (Senioren)

 

Sondertraining und freies Training auf Anfrage.